3D Druck, der Replikator der Zukunft

    • 3D Druck, der Replikator der Zukunft

      Wer hat sich das damals nicht gewünscht als man in der Serie Enterprise mal eben zum "Replikator" gegangen ist um sich mal eben das Essen generieren zu lassen.
      Ganz so weit ist es ja gerade noch nicht, aber wir sind auf dem guten Weg dahin. Es gibt verschiedenste Filamentsorten die z.B. Holz, Glas, Carbon oder Metallfasern beinhalten mit denen man schon jetzt sehr beeindruckende Ergebnisse hin bekommt.
      Ich selbst experimentieren seit ungefähr zwei Monaten mit einem Renkforce RF1000 herum und musste anfänglich feststellen, das es "mal eben so...." nicht geht.
      Es gibt dort sehr viele Parameter die eingestellt werden wollen, ob es die Schichtdicke, die Temperatur, die Geschwindigkeit oder der Rückzug um nur einige zu nennen.
      Bei meinem Renkforce RF1000 ist aber das größte Problem die Kühlung des Objektes ein Problem gewesen. Hier kam es aufgrund der fehlenden Kühlung zu einem so genannten Warping, sprich der Druck löste sich vom Druckbett.
      Ich hänge mal ein paar Bilder an zur Veranschaulichung. Ich würde mich freuen wenn Ihr mal hier Eure Erfahrungen oder gerne auch Eure Drucke posten würdet.
      Bilder
      • IMG_7758.JPG

        430,85 kB, 2.448×3.264, 0 mal angesehen
      • IMG_7760.JPG

        421,26 kB, 2.448×3.264, 0 mal angesehen
      • IMG_8020.JPG

        331,56 kB, 2.968×1.668, 0 mal angesehen
      • IMG_8021.JPG

        232,13 kB, 2.968×1.668, 0 mal angesehen
      • IMG_8035.JPG

        232,47 kB, 2.968×1.668, 1 mal angesehen
      • IMG_8061.JPG

        349 kB, 2.448×3.264, 0 mal angesehen
      • IMG_8181.JPG

        633,9 kB, 2.968×1.668, 0 mal angesehen
      • IMG_8182.JPG

        563,77 kB, 2.968×1.668, 0 mal angesehen
      • IMG_8243.JPG

        480,35 kB, 2.968×1.668, 0 mal angesehen
      • IMG_8244.JPG

        925,5 kB, 3.264×2.448, 0 mal angesehen